Liebe Kunden, liebe Kundinen, wir haben kleine Lieferändeungen wegen Situation mit Coronavirus-Gefahr.
Bitte beachten Sie, dass die Sendungen werden zur Briefkaste zugestellt. Mehr Info in Block «Lieferung»

10 Dinge, die Erektionen beeinflussen können

Unsere Apo hat die Potenzmittel TestpaketEine Erektion zu bekommen kommt nicht nur "vor" - es ist eigentlich ein komplexer Prozess, bei dem Hormone, Nerven und Ihre vaskuläre, psychologische und allgemeine Gesundheit zusammenarbeiten. Ein Ungleichgewicht in nur einem dieser Faktoren ist genug, um Ihre Erektionen zu kompromittieren, also ist es wichtig, alles zu tun, was Sie tun können, um alles so zu halten, wie es sollte.

Hier sind zehn Dinge, die Ihre Erektionen beeinflussen können - zum Besseren oder Schlechteren:

Ernährung und Ernährung - Es ist wichtig, eine gesunde antioxidative Ernährung mit einer Vielzahl von frischem Obst und Gemüse zu essen. Je tiefer die Farbe, desto mehr Antioxidantien haben sie. Eine Studie zeigte, dass Männer, die jeden Tag Brombeeren zu sich nahmen, bessere Erektionen hatten als solche ohne Ebereiter. Versuchen Sie, Ihren Fisch zu erhöhen und Tierfette aus Rindfleisch und Milchprodukten zu begrenzen. Und nicht verrückt nach Kalorien. Iss nicht so, als ob du nie wieder essen würdest. Stattdessen essen Sie nur, was Sie brauchen, um Sie zur nächsten Mahlzeit zu bringen.

Körpergewicht - Übergewicht ist aus vielen Gründen schlecht. Das Gewicht belastet Ihr Herz zusätzlich und kann zu Bluthochdruck und Diabetes sowie zu einer Veränderung der Hormone führen - alles schlecht für Erektion. Unsere Apo hat die Potenzmittel Testpaket gemacht, für die Kunden, die wissen nicht, welches Wirkstoff am besten passt.

Übung - Eine Studie nach der anderen zeigt, dass Erektionen mit zunehmendem Alter gesund und funktionell bleiben. Sie müssen nicht jeden Tag Stunden im Fitnessstudio verbringen - auch wenn Sie nur mehrmals in der Woche zügig gehen, kann das einen Unterschied machen. Ein "Couch Potato" Lebensstil wird Ihre Chancen auf erektile Dysfunktion (ED) erhöhen. Unsere Mitteln helfen Ihnen in kürzeste Zeit die Erektion verbessern, auf Rechnung kaufen ist möglich.

Alkohol - Überschüssiger Alkohol schädigt Ihre Leber und Ihr Gehirn sowie Ihre Hoden, die Quelle von Testosteron. Sie können nicht sofort die Auswirkungen auf Ihre Erektionen sehen, aber zu viel trinken wird definitiv erhöhte Risiken für ED später in Ihrem Leben verursachen. Es gibt auch die ED-Medikamente, die mit Alkohol gut vertragbar sind, dazu gehören Cialis Gen., Levitra Gen.

Marihuana - Obwohl es von vielen als sicher angesehen wird und sogar in einigen Staaten legal ist, kann regelmäßiger Marihuana-Gebrauch das Testosteron eines Mannes reduzieren, was zu vielen Problemen führen kann, einschließlich ED.

Muskelschwund - Es gibt die Wahrheit zu dem alten Sprichwort: "Benutze es oder verliere es." Idealerweise solltest du einige Male pro Woche sexuell aktiv bleiben, um das Blut fließen zu lassen und die Nerven aktiv und gesund zu halten.

Blutdruck und Medikamente - Erhöhter Blutdruck schädigt die für eine Erektion notwendigen Blutgefäße. Viele Medikamente, die zur Behandlung von Bluthochdruck eingesetzt werden, können auch Erektionen beeinflussen. Sprechen Sie deshalb mit Ihrem Arzt über die richtige Behandlung für Sie. Einige Kategorien von Blutdruckmedikamenten haben weniger Erektionsprobleme.

Depression und Medikamente - Depression selbst und die Medikamente, die verwendet werden, um es und andere Stimmungsprobleme zu behandeln, sind bekannte Erektionskiller. Wenn Sie Probleme mit einem dieser Arzneimittel haben, sprechen Sie mit Ihrem Arzt, um zu sehen, ob Sie zu einem anderen Medikament wechseln können, das möglicherweise keine ED verursacht.

Schlafapnoe - Männer mit Schlafstörungen haben eine viel höhere Chance, ED zu entwickeln. Wenn Sie Schwierigkeiten haben, einen guten Schlaf zu bekommen, sprechen Sie mit Ihrem Arzt über eine Schlafstudie.

Gefäßgesundheit - Gesunde, gut funktionierende Arterien und Venen sind für Erektionen notwendig. Erhöhte Cholesterinwerte, Blutdruckschäden, Probleme des Nervensystems und Diabetes können den Blutfluss beeinträchtigen, der für gute Erektionen benötigt wird.

Wenn Sie Erektionsprobleme haben, vereinbaren Sie einen Termin mit Ihrem Arzt für eine umfassende Bewertung. Erektionsprobleme sind oft ein Zeichen dafür, dass Sie ein weitaus ernsthafteres Gesundheitsproblem haben.

Wie so viel mit Ihrer Gesundheit, Erektionen während Ihres Lebens zu erhalten ist eine Investition, die jetzt beginnt. Wenn es gut für dein Herz, dein Gehirn oder für die Langlebigkeit ist, wird es gut für deine Erektionen sein.